Innere Leere

Eine innere Leere verspürt man immer dann, wenn man seine Emotionen oder Gefühle nicht herauslassen kann.

  27. Nov 2020
 3 Min 3 Sek   0    354
Sharing is caring: Es ist mir eine Ehre, meine Erfahrungen und Gedanken mit euch zu teilen. Wenn mein Blog euch helfen konnte oder wenn er euch irgendwie berührt hat, möchte ich euch bitten, ihn mit anderen Menschen zu teilen. Jede Person, die von meinen Worten profitieren kann, sollte die Chance dazu haben. Ich danke euch für eure Unterstützung und Solidarität.

Innere Leere

Wie beschreibt man am besten wie es einem geht, wenn man sich doch einfach nur leer anfühlt.

Eine innere Leere verspüre ich immer dann, wenn ich das Gefühl habe, dass ich weinen möchte - es aber nicht kann. Wenn irgendwas in mir so stark blockiert oder gehemmt ist, dass ich meine Gefühle nicht einfach herauslassen kann. In solchen Momenten weiß ich nicht wirklich wohin mit mir. Genau dann ziehe ich mich zurück, um anderen nicht zeigen oder sagen zu müssen, wie es mir wirklich geht oder was in mir vorgeht. Denn viele verstehen auch nicht, dass man nicht beschreiben kann, wie es einem geht. Sie fragen dann immer wieder nach und verschlimmern so die Situation eigentlich nur noch - also zumindest bei mir. 

Dann schaue ich noch genauer in mich rein, um die Ursache oder den Auslöser zu finden, den es dann oft nicht gibt. Damit setze ich mich dann aber, wenn auch erstmal unbewusst, selbst unter Druck. Ich versuche dann oft krampfhaft herauszufinden, was genau gerade los ist. Leider jedoch ohne Erfolg. Manchmal wünsche ich mir einfach einen Schalter, den ich umlegen kann. Einen Schalter, der die Blockierung in mir löst. Einen Schalter, mit dem ich meine Gefühle wieder klarer deuten kann und weiß, was mit mir los ist.

Es gibt nur ganz wenige Menschen in meinem Leben, die nachvollziehen können, was mit einem passiert oder wie man sich fühlt, wenn die "innere Leere" in einem herrscht. Für diese Menschen bin ich dankbar, denn sie geben mir gerade in solchen Momenten trotz allem das Gefühl der Sicherheit und zeigen mir, dass ich nicht alleine bin.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wodurch eine innere Leere überhaupt entstehen kann. Da ist zum Beispiel der Verlust des Jobs, der Tod eines einem nahestenden Menschen, ein frühes (meist im Kindesalter) traumatisches Erlebnis, Verlust von Freunden oder Haustieren usw. Doch das alleine macht eine innere Leere nicht aus. Es kommt immer darauf an, wie wir diese bewerten. 

Psychologen unterscheiden zwischen zwei Arten von Bewertungen:

Zum einen gibt es da die äußere Bewertung - bei der suchen wir den Grund für das Ereignis in unserer Umgebung und in anderen Personen.

Zum anderen ist da noch die innere Bewertung - hier suchen wir den Grund für das Ereignis bei uns selbst und unseren eigenen Fähigkeiten.

Was tun, um die innere Leere zu überwinden?

Das habe ich mich auch schon oft gefragt. Während meiner Zeit in der Klinik, gab es viele verschiedene Gruppentherapien und auch Einzeltherapien, die einem unter anderem auch einen Weg zeigen, sollten, wie man diese bekämpft bzw. was man tun sollte, um diesen Zustand zu verstehen oder zu begreifen.

Man sollte sich bewusst die Zeit dazu nehmen, in sich hineinzuschauen.

Warum fühle ich mich so leer? Was trage ich gerade an Emotionen und Gefühlen in mir? Gab es irgendeinen Auslöser, damit ich mich so fühle?

Möglichkeiten, um deine innere Leere zu begegnen und sie zu besiegen:

1. Umgib dich mit Menschen, die dir guttun, die dich so nehmen und akzeptieren wie du bist. Menschen, die auch in schlechten Zeiten, in denen du nicht so funktionierst wie deine Umwelt und dein Umfeld es gerne hätten, für dich da sind und vor allem bei dir bleiben.

2. Übe dich darin, die Umwelt und Dinge um dich herum wieder bewusster wahr zunehmen. Nimm dir die Zeit für einen Spaziergang in der Natur und lausche bewusst den Geräuschen des Windes, der Bäume und der Vögel. Achte auch auf die kleinen unscheinbaren Dinge, die dir die Natur bietet, die du sonst vielleicht gar nicht bemerken würdest.

3. Gehe einem Hobby nach oder beschäftige dich mit etwas, was du schon lange mal tun wolltest und lege dabei alle störenden Dinge, wie Handy, Telefon usw. ganz weit weg. Konzentriere dich nur auf die Sache, die du gerade tust. So kannst du neue Erlebnisse schaffen.

4. Solltest du dich alleine aus deiner inneren Leere nicht befreien können oder sollte diese länger anhalten, dann ist der Gang zu einem Psychologen ratsam. Dieser kann dich auf dem Weg raus aus der anhaltenden inneren Leere unterstützen, dir neue Wege aufzeigen und dich mit einer Psychotherapie auch festigen.


Bis zum nächsten Beitrag,
Kathy

Wie ist Deine Reaktion? 

like

dislike

love

funny

angry

sad

wow