Nur am Meckern & Der Umzug

Wie ich mich dazu entschloss den Blog umziehen zu lassen und wie viel Nerven mich dies gekostet hat. Ich bin jetzt bestimmt ein paar Jahre älter und um einige Erfahrungen auch.

PS: Sharing is caring: Wenn dir der Artikel gefallen und geholfen hat, teile ihn jetzt mit deinen Liebsten und mit allen Menschen, denen das Wissen auch weiterhelfen kann.
Dankeschön
Nur am Meckern & Der Umzug

Also mal von Anfang an, ich hab mal diese Kategorie ins Leben gerufen, um einfach mal mein meckerndes Inneres freien Lauf zu lassen, weil nichts ist besser als mal alles raus zu lassen. Nein keine Angst, ich lass hier bestimmt nicht alles raus, nur ab und zu mal, wenn mich etwas nervt.

Wie gesagt von Anfang an: Am ersten Tag machte Gott die Erde. Zunächst war diese noch ein dunkler, ungemütlicher Ort, auf dem niemand leben konnte. Deshalb hat … Nein von da an nun auch nicht.

Ein fleißiger Leser schrieb mich die letzten Tage an und fragte mich, ob ich nicht Interesse an seiner alten geparkten Domain hätte. Und wir schrieben so ein paar E-Mails hin und her und ich meinte, nachdem er mir gesagt hatte, dass er nichts dafür haben möchte, das ich sie nehmen würde. Es handelte sich um die Domain debriblog.de. Ich dachte mir, der kleine Rechtschreibfehler fällt nicht so ins Auge und stellte nun am gestrigen Tag die alte Domain auf die neue um – und da kamen sie die kleinen und großen Probleme. 

Das erste Problem war, das ich nun irgendwie eine Umleitung schaffen musste, in der eine Weiterleitung von der alten Adresse auf die neue geschieht. Was eigentlich total einfach klingt und in meinem Kopf sich auch einfach abspielte, entpuppte sich als große Herausforderung. Es ist nämlich nicht einfach so, das man sagt, leite alle Aufrufe der alten Adresse an die neue. Also muss man mit Trick 17 arbeiten, das gelang mir auch nach langem Testen und anpassen des Blogs.

Dann war da aber immer noch dieser Rechtschreibfehler in der neuen Domain, also dann doch eine neue Domain besorgt und die siehst du jetzt in der Adresszeile oben oder hier wenn du mal mit deinem Finger oder deiner Maus drüber gehst www.depri-blog.de. Nun sichere ich diesen Blog mit einem Captcha ab, also alle die einen Kommentar oder eine E-Mail schreiben wollen, müssen beweisen, dass sie kein Roboter sind. Mein alter Anbieter war da ReCaptcha aus dem Hause Google. Diese funktionieren aber nur bei Domains die auf der alten Adresse registriert sind, aber was ist da die Lösung? Man meldet sich bei ReCaptcha an und ändert einfach die Domain – Doch Halt, der liebe Herr Google hat nun eine Enterprise Version seiner Captchas, das heißt, das ich 1 Million Captcha Anfragen kostenlos im Monat stellen lassen kann und jede weitere Kostet mich einen gewissen Preis. Also denke ich mir, die eine Million, die schaffe ich nie in diesem Blog. Man stelle sich mal vor, ich hätte 1 Million Besucher auf dieser Seite und jeder schreibt einen Kommentar oder schickt mir eine E-Mail, einfach lächerlich. Doch leider möchte Google von mir, meine Bankdaten haben, nicht das wirklich bei mir 1 Million und 1 Besucher denkt ich schreib dem mal... Da dachte ich mir doch glatt, neeeeee ist nicht. Also war ich auf der Suche nach einer neuen Lösung, diese kam dann auch in Form von hCaptcha. Also nochmal den ganzen Code vom Blog geändert uns auf die neuen Captchas angepasst. Nach vielen hin und her und testen und wieder testen, ist das nun auch vollbracht. Nein so ganz dann doch nicht, weil ich dazu noch die Datenschutzbestimmungen im Blog anpassen muss, aber alles zu seiner Zeit.

Nun zum Abschluss dachte ich mir, wenn schon eine neue Domain, dann wären ja auch neue E-Mail-Adressen ganz passend, so im Stil werweiswas@depri-blog.de. Alles ja auch kein Problem, ich nutze ja schon seit vielen Jahren Google Workspace früher auch als G Suite bekannt. Wem Interessiert was das ist, der kann ja mal hier klicken. Außer sich da anmelden, schnell die Domain als meine angeben, ein paar Klicks hier ein paar Klicks dort und alles sollte gegessen sein. Pustekuchen, weil irgendein lieber Mensch blöder Idiot, hat diese Domain, die es vorher noch nicht gab und ich weiß, dass ich bin seit gestern Eigentümer von der Domain, schon bei Google als seine registriert. Also bekomme ich den Hinweis das diese schon registriert aber noch nicht genutzt wird, mit einem Link, den ich klicken soll, in dem mir alles Erklärt wird wie ich denn an diese (also MEINE) Domain kommen könnte. Mich lacht auf der nächsten Seite ein ellenlanger Text an und natürlich in Englisch. Englisch und ich, wir waren noch nie Freunde und ich verstehe bis auf ein paar Brocken nicht viel. Also einen Übersetzer aufgemacht und mir den ganzen Text Mist übersetzt. Am Ende ein Link, den ich klicken soll, wenn ich weitere Fragen habe und die Domain als meine versifizieren möchte. Was mache ich, ich klicke darauf, ein neues Fenster kommt und ich soll die Webseite eingeben, um die es sich handelt und meine E-Mail-Adresse, das kann ich denke ich mir und schicke die Daten ab. Eine Minute später bekomme ich eine E-Mail, die ich mir natürlich wieder übersetzen muss, in der werden mir ein paar einfache Schritte erklärt, wie ich meine Domain bestätigen kann. Hab ich gemacht und dem netten Support eine in einwandfreiem Englisch natürlich mit Übersetzer verfasste E-Mail zurückgeschickt. Irgendwann bekam ich eine E-Mail von Google zurück, von meinem persönlichen Ansprechpartner. Darf ich den Namen hier nennen? Ach scheiß darauf, er heißt Prashant und er meinte in meinem gut übersetzten Text, das er für mich zuständig ist und er gern auch mit mir telefonieren könnte, wenn ich ihm Zeitzone und eine Zeit bekannt gebe. Ich denke mir so, okaaaaaayyyyyyy, kann man machen, aber ich versteh dich nicht und du mich ganz bestimmt auch nicht. Also NEIN. In der E-Mail steht wie ich weiter verfahren soll, dass ich mich als Eigentümer bestätigen kann, mein Problem, ich kann ja nicht unter Google drauf zugreifen, weil jemand diese bereits registriert aber nicht bestätigt hat. Ich glaube, ich werde das Prashant irgendwann einmal in meinen besten übersetzten Englisch noch mitteilen.

So fasse ich mal zusammen: Der Blog ist umgezogen, die Weiterleitung steht. Das mit den Captchas ist auch geändert und sollte funktionieren. Das mit den E-Mails ist noch nicht geregelt aber alles mit der Zeit. Und das Beste ist, ich habe einen neuen Freund Prashant aus (das muss ich ihn mal bei Gelegenheit fragen). 

Jetzt hab ich aber genug gemeckert und wenn du es bis hier hingeschafft hast zu lesen, dann alle Achtung. Ich würde mich freuen, wenn du unten noch eine Reaktion da lässt und vielleicht probierst du ja auch mal die neue Kommentarfunktion bei der Gelegenheit aus.

PS. Und nein diesen Beitrag gibt es nicht in Englisch, aber schaust du hier.


Bis zum nächsten Beitrag,
Ronny