Wenn Reden einfach nur schwer fällt...

Das Sprichwort „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ trifft für Menschen wie mich nicht wirklich zu! Hier müsste es dann eigentlich heißen „Reden ist Gold, Schweigen ist Silber“ denn wenn Menschen wie ich Reden, dann ist das Gold wert!

PS: Sharing is caring: Wenn dir der Artikel gefallen und geholfen hat, teile ihn jetzt mit deinen Liebsten und mit allen Menschen, denen das Wissen auch weiterhelfen kann.
Dankeschön
Wenn Reden einfach nur schwer fällt...

Was tun, wenn man Nachts nicht schlafen kann? 

Genau einfach mal darauf losschreiben und sich am Ende überraschen lassen was dabei rauskommt.

Ich bin ein Mensch, der sich in schriftlichen Worten wesentlich besser und offener mitteilen kann. Reden fällt mir sehr schwer. Ich brauche lange, eigentlich sogar sehr lange um mich einem Menschen gegenüber öffnen zu können. Warum ist das so?

Bei mir selbst hat das viel mit meiner Kindheit zu tun. 

Egal was ich gesagt oder gemacht habe, ich konnte es meinem Erzeuger nie recht machen. Alles war falsch und ich war an allem Schuld.

Irgendwann hab ich vor lauter Angst irgendwas Falsches zu sagen einfach aufgehört zu reden. Und das ist bis heute so geblieben. Die Angst vor Abweisung, Zurückweisung, dass Menschen nichts mehr mit mir zu tun haben wollen, Angst etwas Falsches zu sagen, Angst am Ende alleine dazustehen, Angst ausgelacht oder nicht ernst genommen zu werden, all diese Ängste sind viel zu groß um mich wirklich zu öffnen. 

Ich hab in all den Jahren eine Mauer, um mich herum aufgebaut, um mich selbst zu schützen. Wer wirklich Interesse an mir hat und diese Mauer ein Stück weit einreisen will, braucht viel Zeit, Verständnis und Mut. 

Diese Mauer einzureisen ist nicht einfach und nur ein Wort, das in mir Unbehagen auslöst, mir das Gefühl gibt nicht Ernst genommen zu werden oder mir Unverständnis entgegenbringt lässt sie doppelt so schnell wieder aufbauen und noch höher werden. 

Viele sagen immer, dass ich lernen muss endlich zu reden, zu meinen Bedürfnissen oder Gefühlen zu stehen usw. Doch das ist alles andere als einfach.

Ich bin niemand, der sich gerne in den Vordergrund stellt und das war ich auch noch nie. Ich bin eher die Ruhige, die die allen zeigt, dass es ihr gut geht. Auch dann, wenn ich innerlich zerbreche. 

Menschen, die mich wirklich kennen, können auch hinter diese Fassade schauen und wissen auch ohne Worte wie es mir geht. Doch nur weil sie das sehen und wissen, heißt das noch lange nicht das ich sie an mich ran lasse, ihnen meine Gefühle und Emotionen zeige oder sogar mit ihnen rede. 

Ich hab es einfach nie gelernt! 

Und trotzdem belastet es mich....es belastet mich das ich mich nicht öffnen kann. Dass ich nicht wie Andere über meine Probleme, Ängste, Sorgen usw. reden kann. Wobei das so auch nicht ganz richtig ist. Denn wenn es Probleme, Sorgen oder Ängste sind die zum Beispiel meine Kinder betreffen, dann kann ich mich Anderen gegenüber öffnen und auch stundenlange Gespräche führen. Nur über meine eigenen Ängste, Sehnsüchte, Probleme, Bedürfnisse usw. kann ich nicht reden. 

Heute ist wieder so ein Tag, an dem ich mich gerne mitteilen möchte, es aber nicht kann. Ich stoße dadurch das ich mich nicht öffne und rede, viele mir sehr wichtige Personen von mir weg. Das ist mir alles durchaus bewusst. Doch ändern kann ich es einfach nicht. 

Habt ihr jemanden mit dem ihr über alles reden könnt oder geht es euch auch ähnlich wie mir?

Sollte ihr so einen Menschen in eurem Leben haben, dem ihr euch immer und in jeder Situation anvertrauen könnt, der immer ein offenes Ohr für euch hat, dann haltet diesen Menschen fest. Denn genau dieser Mensch ist soviel mehr wert wie Gold.

Bis zum nächsten Beitrag,
Kathy